Podiumsdiskussion zu den Gelbwesten!

Referentin: Özge Altun (aus Paris)
Journalistin der Zeitung La Vie en France

Seit 6 Monaten bereits gehen die „gilet jaunes“ die sogenannten Gelbwesten mittlerweile in Frankreich auf die Straßen. Angefangen hatte der Protest dem Versuch Macrons am 17. November die Spritpreise zu erhöhen. Der Unmut darüber zeigte sich direkt im Anschluss. Symbol der Proteste sind die gelben Warnwesten geworden, die in Frankreich in jedem Fahrzeug zu finden sein müssen. Obwohl Macron durch den Druck der Proteste bereits kleine Zugeständnisse machen musste z.B. mit der Rücknahme der geplanten Spritpreiserhöhung, haben sich die Gelbwesten davon nicht zufrieden stellen lassen und haben ihren Protest auf den Straßen weiter fortgeführt. Unter ihren Forderungen befindet sich heute die Erhöhung des Mindestlohns wie mehr sozialere Absicherung für ein gerechteres und besseres Leben. Die französischen wie europäischen Medien propagieren diese als eine Rechte Bewegung, um sie in die Bedeutungslosigkeit zu führen. Gleichzeitig zeigen die in letzter Zeit erstarkten gewalttätigen Angriffe der Polizei und Demonstrationsverbote die antidemokratische Haltung gegenüber den Gelbwestenprotesten.

Özge Altun ist Journalistin und Aktivistin in Paris und verfolgt die Proteste der Gelbwesten seit ihrer ersten Stunde. Mit ihr wollen wir am 27.Mai über die Bedeutung der Gelbwesten für Frankreich und auch Deutschland sprechen.
Außerdem möchten wir gemeinsam über die EU-Wahlen und ihren Auswirkungen diskutieren.

27. Mai um 18:00 Uhr
Frankfurt University of Applied Sciences
Gebäude 4, Raum 111/112